The way you are LGBTIQ

Die Welt ist bunt!
Aus diesem Grund möchten wir eine neue Ausschreibung starten: Wir suchen ab sofort Geschichten rund um Queerness und alternative Lebensweisen.

Die Geschichten sollen im Hier und Jetzt angeordnet sein und möglichst im Bereich Romance angesiedelt sein. Jedoch können für größere Projekte auch Dramen und allgemeine Erzählungen in Betracht gezogen werden. Wir legen Wert auf Lokalkolorit: Wir suchen keine Romane, die auf anderen Kontinenten spielen, sondern bei Dir um die Ecke. Dein Heimatdorf, deine Heimatstadt.
Die Tatsache, dass dein Charakter beispielsweise schwul, trans, pan oder asexuell ist oder in einer Polycule lebt, sollte nicht alleinig im Vordergrund stehen; wir möchten das Leben und die Erlebnisse von queeren Menschen darstellen – nicht alleinig zeigen, dass sie Queer sind.

Daher werden Autor*innen gesucht, die einerseits Beiträge zu einer „Start-Anthologie“ einschicken, als auch Ideen zu größeren Werken beisteuern. Das kann eine Novelle oder gar ein Roman sein. Auch Miniserien im Umfang jeweils einer Novelle sind denkbar – melde dich einfach mit deiner Idee!

Wie explizit/erotisch darf die Geschichte sein? Du entscheidest – wir sortieren uns das dann passend zusammen. ;-)
Bitte schicke für Romane und Novellen (im Bereich von grob 150.000 Zeichen) ein aussagekräftiges Expose und bestenfalls eine kurze Leseprobe in einem klassischem Office-Format und nicht als PDF. Zeilenabstand, Schriftart und Rand sind nicht relevant. Bitte auch nicht per Post einsenden.
Für die Anthologie sollten die Geschichten eine Länge von 50.000 Zeichen inkl Leerzeichen nicht überschreiten und ebenfalls in einem klassischen Office-Format eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 1.09.2020 – Veröffentlichungsdatum für die Anthologie ist geplant die Leipziger Buchmesse 2021. Die beiden Herausgeber*innen der Reihe Julia Will und Jürgen Eglseer werden im Laufe des Herbst/Winter über die eingereichten Geschichten urteilen.

Autor*innen von Novellen und Romanen erhalten einen klassischen Autorenvertrag mit marktüblichen Beteiligungen für E-Book und Printausgaben sowie Belegexemplare. Die Autor*innen der Anthologie erhalten ein Belegexemplar sowie eine Beteiligung an den E-Book-Verkäufen. Alle Beiträge werden natürlich lektoriert und korrigiert.
Für diese Ausschreibung gibt es kein bislang festgelegtes Ende!

Fragen und Einsendungen an: info@amrun-verlag.de